Süßkartoffel

Wachter Helle Eichenbrunner

Allgemeines

Mit der Kartoffel, die zur Familie der Nachtschattengewächse zählt, ist die Süßkartoffel, die zu den Windegewächsen gehört, nur entfernt verwandt.


Die Süßkartoffel wird auch hierzulande immer beliebter. Und das zu Recht!

Denn der Verzehr dieser Knolle bringt viele gesundheitliche Vorteile mit sich.


Wie gesund ist die Süßkartoffel?

Bei der Süßkartoffel handelt es um das nährstoffreichste Gemüse überhaupt. Sie ist äußerst reich an Antioxidantien, welche Entzündungen und freien Radikalen entgegenwirken. Außerdem hilft sie bei der Stärkung des Immunsystems sowie bei der Bekämpfung von Muskelkrämpfen und Stress. Sie ist gut für die Verdauung und das Herz. Süßkartoffeln enthalten (vor allem in ihrer Schale) die Substanz Caiapo, die sich positiv auf das Blut (gegen Blutarmut und Bluthochdruck) auswirkt. Der regelmäßige Verzehr von Süßkartoffeln kann bei Diabetes und zu hohem Cholesterin helfen. Zudem enthalten Süßkartoffeln viele Vitamine und Mineralstoffe, wie zum Beispiel Vitamin B2, B6, C, E und H sowie Eisen, Kupfer, Folat und Mangan.


Kontakt

Margit und Alfred Wachter
                            E-Mail: mafrwachter@aon.at            Telefon 1: 0664/73525284            Telefon 2: 0664/73525285
2152 Eichenbrunn & 2153 Stronsdorf 353